Theorie

Der theoretische Unterricht findet Montags, Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 18:30 – 20:00 Uhr statt. Anmeldungen, Anfragen und Ähnliches ist von 18:00 – 18:30 an Unterrichtstagen.

Bist du noch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, dann benötigst du 12 Doppel-Stunden á 45 Minuten Grundstoff – und das bei jeder Klasse.
Wenn du schon im Besitz einer Fahrerlaubnis bist, dann benötigst du nur 6 Doppel-Stunden á 45 Minuten Grundstoff.

Aber in jedem Fall PLUS die folgenden Zusatzstunden je nach Führerscheinklasse die du machen möchtest:

Führerschein-
klasse Doppelstunden
Kl. AM/L 2
Kl. A1/A2/A 4
Kl. B 2
Kl. C1/T 6 Doppelstd.
Kl. C1 Mit Vorbesitz D1/D 2
Kl. C 10 Doppelstd.
Kl. C Mit Vorbesitz D1 4 Doppelstd.
Kl. C Mit Vorbesitz D 2 Doppelstd.
Kl. CE 4 Doppelstd.

Die theoretische Prüfung kannst du frühestens 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters ablegen.

Praxis

Vom Gesetzgeber sind je nach FE-Klasse (Fahrerlaubnis) bestimmte Fahrten vorgeschrieben (FahrschAusbO), auch Sonderfahrten genannt.

Für die Klasse B/A2/A1/A benötigst du beispielsweise:
5 Std. á 45 min Überland
4 Std. á 45 min Autobahn
3 Std á 45 min Dunkelfahrt

Bist du noch nicht 2 Jahre im Vorbesitz der Klasse A1 und möchtest A2 machen, oder von A2 auf A dann benötigst du:
3 Std. á 45 min Überland
2 Std. á 45 min Autobahn
1 Std. á 45 min Dunkelfahrt

Bist du schon 2 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse A1 und möchtest A2 machen, oder von A2 auf A, dann benötigst du keinen theoretischen Unterricht, keine theoretische Prüfung, und auch keine Sonderfahrten. Nur Übungsstunden und dann eine praktische Prüfung.

Für die Klasse B auf BE oder B auf C1 oder C1 auf C oder C1 auf C1E benötigst du beispielsweise:
3 Std. á 45 min Überland
1 Std. á 45 min Autobahn
1 Std. á 45 min Dunkelfahrt

Die praktische Prüfung kannst du frühstens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters ablegen.
Wenn du eine andere Klasse machen möchtest, dann ruf mich einfach an oder komm vorbei, da kann ich dir dann die weiteren Pflichtfahrstunden nennen, sonst würde das hier den Rahmen sprengen…
.

Noch mehr Praxis und Tipps!

Diese bisher genannten Fahrten muss jeder fahren! Da das allerdings nicht ausreichend für eine Prüfung ist, werden wir die meisten Übungsfahrten in und um den Prüfungsort machen, damit du dir die örtlichen Gegebenheiten gut einprägen und üben kannst. Nur so erhältst du einen super guten Lerneffekt.

Dazu kommen dann noch die Grundfahraufgaben wie z.B. für die Klasse B:
•Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt
•Rückwärts in eine Parklücke (Längsaufstellung)

Von diesen zwei Aufgaben ist eine von dem Prüfer auszuwählen!
•Einfahren in eine Parklücke (Queraufstellung oder Schrägaufstellung)
•Umkehren
•Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung

Von diesen drei Aufgaben ist von dem Prüfer ebenfalls eine auszuwählen!

Du möchtest eine andere FE-Klasse machen und möchtest wissen, was da für Grundfahraufgaben verlangt werden? Kein Problem, ruf mich an oder schau vorbei. Ich kann dir da ganz bestimmt weiterhelfen und dir noch einiges dazu erklären.

Hinzu werden wir alles Andere gemeinsam schwung- und humorvoll und mit stets guter Laune (zumindest bei mir) bewältigen. Chakka, du schaffst das…!!!

Also, packen wir´s an!